The Wiert Corner – irregular stream of stuff

Jeroen W. Pluimers on .NET, C#, Delphi, databases, and personal interests

  • My badges

  • Twitter Updates

  • My Flickr Stream

  • Pages

  • All categories

  • Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

    Join 2,856 other followers

Archive for the ‘vi/vim’ Category

On learning vi/vim

Posted by jpluimers on 2022/01/13

I saved below thread (if you cannot read German: try Google Translate on it [Archive.is]).

The part that – translated – strikes me most is this:

A mini-challenge where I want to spent 15 minutes per day on: when I need some functionality, instead of hacking around, research how it really is supposed to be done and internalise that way.

This totally aligns with me “learn new things every day” mantra.

Also some interesting vi/vim resources and approaches are mentioned:

If you are better at reading tables or lists for commands, I can recommend [Wayback] Basic vi Commands (Computer Science Department, Colorado State University).

One of the hardest things for me to remember somehow is the search/replace syntax, though it is very similar to that of sed. Useful examples of most permutations are at [Wayback] Vi For Smarties – Lesson Eight under “Advanced Search and Replace”:

  1. Use :s/foo/bar/ to replace the first occurrence of the word foo on the current line with the word bar.
  2. Use :s/foo/bar/g to replace all occurrences of the word foo on the current line with the word bar.
  3. Use :%s/foo/bar/g to replace all occurrences of the word foo in the current file with the word bar. Leaving off the g at the end only replaces the first occurrence of foo on each line of the current file.
  4. Use :%s/foo//g to delete all occurrences of the word foo in the current file. Leaving off the percent sign (%), of course, only does this for the current line.
  5. Use :%s/foo/bar/gc to have Vi query you before each attempt to replace the word foo with the word bar.

It is part of a series of tutorials starting at [Wayback] Vi For Smarties – Lesson One, and after the last lesson directs to the in-depth – as prose written – tutorial series [Archive.is] Wayback: The Vi/Ex Editor¬†(which, despite marked by “[ Editor’s Note: . This tutorial series is a “work in progress” and will evolve over time. We’ll announce each new addition and expand this table of contents.]” got ditched shortly after January 2006)

https://web.archive.org/web/20160108053134/http://www.networkcomputin…

.

Note that like sed, you can use a different search/replace character than /: [Wayback] vim – / in vi Search and replace? – Stack Overflow

  • Escape the / with \ like this: \/.
  • Use different search character than /, for instance ., or #.

Back to the twitter thread

[Archive.is] Das k√∂nigliche Wir on Twitter: “Ich lerne jetzt vi(m). Klingt beknackt, oder? Aber ich hab √ľberlegt: ich m√∂chte effizienter werden, meinen Kram stressfreier bew√§ltigen. Und ich finde, es bietet sich an da an Baustellen anzusetzen, die t√§glich relevant sind. Und vi(m) nutze ich in der Tat t√§glich. 1/”

Ich lerne jetzt vi(m).

Klingt beknackt, oder? Aber ich hab √ľberlegt: ich m√∂chte effizienter werden, meinen Kram stressfreier bew√§ltigen. Und ich finde, es bietet sich an da an Baustellen anzusetzen, die t√§glich relevant sind. Und vi(m) nutze ich in der Tat t√§glich.

Aber auch wenn ich ihn nutze und √ľber den ¬ĽHilfe, wie komm ich aus dem Editor wieder raus?!¬ę-Witz nur sehr m√ľde die Augen rolle gehe ich davon aus, dass ich nicht mal einen Bruchteil der M√∂glichkeiten aussch√∂pfe, die er bietet (1. Release 1976, √§lter als ich!). Das ist spannend.

Das ist jetzt meine Mini-Challenge, auf die ich jeden Tag eine Viertelstunde verwenden will: wenn ich eine Funktion brauche mich nicht mehr drum herum zu hacken, sondern recherchieren wie es richtig geht und das dann gefälligst auch verinnerlichen. Mal sehen, ob das so klappt

In dem Zuge will ich auch wieder verst√§rkt (neo)mutt in Verbindung mit vim nutzen ‚Äď das w√§re ein wunderbares t√§gliches Training ūüėé Mails schreiben muss man irgendwie immer.

neomutt bietet leider auch einen Eimer voll Funktionen, die ich noch nicht ordentlich nutze. Gnah.

An euren Replies erkenne ich, dass das mit dem ¬Ľsich die K√ľrzel merken¬ę echt heikel zu sein scheint ūü§Ē Wie handhabt ihr das im Alltag? Einfach ein paar Basics wie :u und CTRL+r und gut ist? Ich bin neugierig. Oder nutzt ihr alle nano? (Ich glaub, dann muss ich entfolgen) ūüėā

Nur als kleinen Zwischenstand: nach dem Lesen eurer Antworten schlie√üe ich, dass ich mich mit meinem Kenntnisstand nicht verstecken muss ūüėā Da hat mir der virtuelle Schulterblick schon weiter geholfen.

vi(m), weil ich Admin bin und dieses Tool auf jedem System und ohne X-Geraffels √ľblicherweise vorfinde (wenn auch bei neueren Installationen dieser absurde ‚Äěvisual mode‚Äú der Default ist ūüė≥). Auch unter (Open)Solaris, IRIX, was wei√ü ich.

Antworten:

Patrick Ben Koetter (@patrickbkoetter)

Ich habe diverse Plugins ausprobiert und lande immer wieder bei “normal‚Äú, weil ich einfach nicht die Disziplin aufbringe das Zeug richtig zu √ľben.

Marcel Weinberg (@winem_)

Denke so geht es vielen, die eben teilweise auch schon viele Jahre in der IT sind. Ist dir vimtutor bekannt? Den regelmäßig durchzutanzen hilft auch etwas, auch wenn man einiges immer mal vergisst oder einfach nicht nutzt.

Kristian Köhntopp (@isotopp)

vi movement Kommandos haben System. Erkenne und lerne das System. hjkl + prefix+hjkl, Marken, prefix+jump to mark und so weiter.

Und bleibe von den verblödeten Plugins weg. Die braucht kein Mensch und machen vim nur langsam im Start und kompliziert.

Boris (@k3rvyn)

Was mich so richtig weiter gebracht hat, war dieser Talk:
https://www.youtube.com/watch?v=5r6yzFEXajQ

winfreak (@winfreak)

Ich bilde mir kleine Merkphrasen f√ľr movements…
Aus ‚Äěciw‚Äú wird ‚Äěchange inner word‚Äú, z.B.
Das kann ich mir deutlich besser merken.

–jeroen

Read the rest of this entry »

Posted in *nix, *nix-tools, Development, Power User, Scripting, Software Development, vi/vim | Leave a Comment »

Hopefully datendomina (@sys_adm_ama) has followed up with some cool vi tips…

Posted by jpluimers on 2021/06/28

I hope that datendomina (@sys_adm_ama) has followed up with some cool vi/vim tips.

Though I can do basic editing (far more than quit-without-saving) and know about he various mode, I still feel not proficient.

[WayBack] Jeroen Pluimers on Twitter: “LOL! Boy was I glad that after finding my way in Ed and sed on SunOS in the 1980s, I discovered vi. Still not proficient in it (and I probably never will). However, knowing some of the basics allowed me to visually edit any file on any Unix like system. That’s still gold to me.‚Ķ”

It also made me discover [WayBack] ed(1) Conference (@ed1conf) | Twitter.

One important tip:

[WayBack] Kristian K√∂hntopp on Twitter: “vi movement Kommandos haben System. Erkenne und lerne das System. hjkl + prefix+hjkl, Marken, prefix+jump to mark und so weiter. Und bleibe von den verbl√∂deten Plugins weg. Die braucht kein Mensch und machen vim nur langsam im Start und kompliziert.”

The original thread, which I hoped would get longer:¬†[WayBack] Thread by @sys_adm_ama: “Ich lerne jetzt vi(m). Klingt beknackt, oder?se [‚Ķ]”

Ich lerne jetzt vi(m).

Klingt beknackt, oder? Aber ich hab √ľberlegt: ich m√∂chte effizienter werden, meinen Kram stressfreier bew√§ltigen. Und ich finde, es bietet sich an da an Baustellen anzusetzen, die t√§glich relevant sind. Und vi(m) nutze ich in der Tat t√§glich.

1/

Aber auch wenn ich ihn nutze und √ľber den ¬ĽHilfe, wie komm ich aus dem Editor wieder raus?!¬ę-Witz nur sehr m√ľde die Augen rolle gehe ich davon aus, dass ich nicht mal einen Bruchteil der M√∂glichkeiten aussch√∂pfe, die er bietet (1. Release 1976, √§lter als ich!). Das ist spannend.
Das ist jetzt meine Mini-Challenge, auf die ich jeden Tag eine Viertelstunde verwenden will: wenn ich eine Funktion brauche mich nicht mehr drum herum zu hacken, sondern recherchieren wie es richtig geht und das dann gefälligst auch verinnerlichen. Mal sehen, ob das so klappt

3/

In dem Zuge will ich auch wieder verst√§rkt (neo)mutt in Verbindung mit vim nutzen ‚Äď das w√§re ein wunderbares t√§gliches Training ūüėé Mails schreiben muss man irgendwie immer.

neomutt bietet leider auch einen Eimer voll Funktionen, die ich noch nicht ordentlich nutze. Gnah.

4/

An euren Replies erkenne ich, dass das mit dem ¬Ľsich die K√ľrzel merken¬ę echt heikel zu sein scheint ūü§Ē Wie handhabt ihr das im Alltag? Einfach ein paar Basics wie :u und CTRL+r und gut ist? Ich bin neugierig. Oder nutzt ihr alle nano? (Ich glaub, dann muss ich entfolgen) ūüėā
Nur als kleinen Zwischenstand: nach dem Lesen eurer Antworten schlie√üe ich, dass ich mich mit meinem Kenntnisstand nicht verstecken muss ūüėā Da hat mir der virtuelle Schulterblick schon weiter geholfen.

/5
vi(m), weil ich Admin bin und dieses Tool auf jedem System und ohne X-Geraffels √ľblicherweise vorfinde (wenn auch bei neueren Installationen dieser absurde ‚Äěvisual mode‚Äú der Default ist ūüė≥). Auch unter (Open)Solaris, IRIX, was wei√ü ich.

/6

Eben hab ich das Buch von¬†@MasteringVim¬†aus der Packstation gezogen (extrem vielversprechend!) – und klar, ich werde berichten ūüėé Ich bin sehr gespannt.

/7ed

–jeroen

Read the rest of this entry »

Posted in *nix, *nix-tools, Development, ed, Power User, Scripting, sed, sed script, Software Development, vi/vim | Leave a Comment »

 
%d bloggers like this: